layout: schatten
layout: schatten

Neuer High-Tech Standort für Zeiss in Jena

Vernetzte Architektur für flexible Arbeitswelten

Unser Büro ist als Sieger aus einem städtebaulichen Ideenwettbewerb hervorgegangen, den Zeiss für seinen neuen Unternehmensstandort in Jena ausgelobt hat. Bis 2023 soll ein Hightech-Komplex für bis zu 2.500 Arbeitsplätze geschaffen werden, der alle bisherigen Jenaer Standorte zusammenführt.

Dynamische Formen, die verwendeten Materialien sowie Anleihen an Prismenoptiken und Strahlenverläufe spiegeln gleichermaßen die ZEISS Geschichte und Markenwerte wider: Präzision, Innovation, Transparenz und Modernität. Weiß beschichtetes Metall bestimmt neben viel Glas die Fassaden.

Der Hightech-Komplex zeichnet sich durch eine vernetzte Architektur sowie eine flexible und skalierbare Bauweise aus. Die Gebäudestruktur gliedert sich in zwei in den Berghang integrierte Grundgeschosse für Fertigung, Labore und Infrastruktur sowie sieben darauf aufgesetzte Korpusse. Die oberen Gebäudeteile bilden ein in alle Richtungen vernetztes Areal und werden Büroflächen aufnehmen. Zwei überdachte Atrien reichen von der oberen Dachebene bis auf zwei Sockelgeschosse und bringen so viel Licht in alle Funktionsbereiche. Indem sie alle Ebenen verbinden, sorgen sie für offene, sichtbare Kommunikationsräume.